unabhängig - innovativ - effizient

 

    XML-Zahlungsverkehr -> SCTInst

        Dr. Thomas Baumann

 

 

Instant Payments (SCTInst) - Echtzeitüberweisung auch als Sammelüberweisung

Mit den seit November 2019 verbindlichen Format- und Ablaufdefinitionen für die Einreichung von Instant Payments als Sammelüberweisungen sind Echtzeitzahlungen auch durch Unternehmen und Institutionelle Anwender attraktiv. In der Praxis erfolgte die Umstellung jedoch recht zögerlich, da einige Hindernisse (z.B. die 15-TEUR-Grenze und die fehlende technische Möglichkeit, die Empfänger in Echtzeit über einen Zahlungseingang zu informieren) dem noch entgegen standen.

Zum 1.7.2020 ist die Betragsgrenze für Instant Payments nunmehr (bei den meisten Banken) auf 100 TEUR angehoben worden.

Die Deutsche Kreditwirtschaft hat im Juli 2020 eine Fachspezifikation Echtzeitbenachrichtigungen erarbeitet, die zwischen den Kreditinstituten abgestimmt wird. Inhalt ist die Definition einer Nachrichtenschnittstelle über einen mittels TLS gesicherten permanenten birektionalen Kanal zwischen Firmenkunde und Bank, über den die Banken die Bereitstellung zur Abholung von Echtzeitinformationen avisieren können. Kundenseitig können dann die Umsatzdaten im camt.054-Format via EBICS abgerufen werden (die Anbieter von Electronic Banking-Programmen werden die "push-message" dann entsprechend zur Initiierung des Abrufs auswerten)

Nach wie vor ist allerdings festzustellen, dass vielfach keine Anbindung an Kunden-ERP-Systeme zur Erzeugung von Instant Payments vorhanden ist. Auch die Schnittstelle zum Import der abgerufenen camt.054-Nachricht ist in vielen Abrechnungssystemen der Firmen noch nicht verfügbar.

Hier noch einmal zusammengefasst die wichtigsten Eckpunkte und Unterschiede zur SEPA-Überweisung:

  • Strukturell basieren SCTInst- Aufträge auf dem bekannten SCT-Format. Instant Payments sind in separaten Dateien zu generieren und einzureichen. Die EBICS-Auftragsart dafür ist „CIP“.
  • Unterscheidung zwischen SCT und SCTInst durch Angabe des Tags <LocalInstrumentCode>/<CD> und Belegung mit „INST“ auf Sammlerebene.
  • Falls die Ausführung durch die Vorgabe einer Ausführungszeit konkretisiert werden soll, ist die SCTInst-Datei  auf Basis der ISO-Version 2017 mit dem namespace pain.001.001.08 zu erzeugen und dazu das Tag <RequestedExecutionDate> (dann als <DateTime>) zu verwenden. (Bei der Generierung dieses Formats sind unbedingt zwischenzeitlich erfolgte weitere Strukturänderungen, die aus der ISO-Originalversion resultieren, zu beachten!)
  • Ab November 2021 wird die Einreichung im optionalen Format pain.001.001.09 empfohlen.

 

Startseite

 

XML-Zahlungsverkehr

   SEPA SCT

   SEPA SDD

    SEPA SCTInst

   CGI

 

XML-Reporting/camt

 

Projektbegleitung

   Schnittstellenoptimierung

       und neue Geschäftsmodelle

   Virtuelle Konten

   Cash Management

   Payment Factory

 

Beratung

   Optimierung von Zahlungs-

       verkehrsabläufen

   Internationaler 

       Zahlungsverkehr

   Minimierung von

       Zahlungsausfällen

 

Neuausschreibung Zahlungsverkehr (RfP´s)

 

Newsletter und Links

 

Unternehmen

 

Kontakt

 

Impressum

 

© Dr. Thomas Baumann 2/2021